Glaubenshaus

Ein Schloß des Glaubens?

Einerseits ist es gerade eine komische Zeit, weil das öffentliche Leben stillgelegt wurde, aber gerade in solchen Zeiten kann Gott einiges bewirken. Als ich heute Morgen meine Kinder versorgt habe, legte ich mich nochmal zum Schlafen. Im Schlaf bekam ich einen Traum, der mir real vorkam:
Ich kam zu einem großen Haus, das von außen wie ein Schloss aussah und drin irgendeine soziale Einrichtung hatte. Ich wurde von einer Dame empfangen, die mir das Haus zeigte und erzählte, dass sie noch so ein ähnliches Haus in einem anderen Stadtteil hätten, für den sie eine Person zum Verwalten brauchen. Danach wurde ich zum Mittagessen beim Chef eingeladen, dem ich erzählte, dass mein erster Beruf Bürokaufmann ist und ich Erfahrungen in Lager/Produktion und in der Pflege habe, aber aktuell als Mediengestalter und Blogger tätig bin. Der Mann bekam leuchtende Augen und meinte, dass ich sehr gut dafür geeignet wäre, das zweite Haus, das sie haben, zu verwalten.
Ich wäre zwar auch für ein Bauernhaus oder irgendein einfaches Gasthaus offen, aber wenn Gott mir ein Schloss zur Verfügung stellen kann, in dem ich die Menschen im Glauben stärken und ermutigen kann, dann sage ich als Königskind doch nicht nein. Nun, dieser Traum war weitere Bestätigung dafür, dass Gott mir ein Haus schenken möchte, in dem ich Ihm und den Menschen dienen kann. Er ist auch eine Ergänzung zu meiner Vision.
Wenn Du so ein leer stehendes Schloss kennst oder selbst einen besitzt und für unsere Dienste zur Verfügung stellen möchtest, dann würde ich mich sehr über deine Meldung freuen.

About the Author Viktor Schwabenland

Leave a Comment: